TTC Rhina III - TV Heringen II            9:2

 

Was für eine Überraschung. Gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer der 1. Kreisklasse, TV Heringen, zeigten die Spieler um MF Schott ihre bisher beste Saisonleistung.

Grobek/Odenwald, Stutz/Schott und Rohrbach/Hühn ebneten mit ihren Doppelerfolgen den Weg zum späteren Gesamterfolg. Im Spitzenpaarkreuz zeigten Stutz und Grobek ihren Gegnern die Grenzen auf, wodurch die Heringer Mannschaft klar ins Hintertreffen kam. Rohrbach und Odenwald rundeten die feine Leistung der Heimmannschaft ab, wobei Odenwald ihrem ungeschlagenen Gegner die erste Niederlage der Saison beibrachte.

Für einen Aufsteiger spielt die Rhinaer Mannschaft eine überragende Vorrunde.


TTC Lüdersdorf IV - TTC Rhina III               9:5

 

In der 1. Kreisklasse musste die bisher so erfolgreiche 3. Mannschaft eine Niederlage hinnehmen. Durch mehrere Spielerausfälle geschwächt, Kerstin Schott, Grobek und Odenwald standen nicht zur Verfügung, kam man um diese Niederlage nicht herum. Ein Doppel, Stutz/Rohrbach, war am Anfang bei Niederlagen von Hühn/Gensler und Lotz/Sodies, zu wenig.

Stutz, Rohrbach und Hühn hielten die Rhinaer Mannschaft mit ihren Siegen lange im Spiel. Lotz, Gensler und Sodies waren ihren Gegnern dagegen nicht ganz gewachsen und so trat die Mannschaft mit einer Niederlage im Gepäck die Heimreise an.

Als Aufsteiger liegt die Mannschaft trotzdem voll im Soll.


TTC Röhrigshof II - TTC Rhina III         6:9


Einen 9:6-Auswärtssieg bei der Zweiten Mannschaft des TTC Röhrigshof brachte unsere Dritte Mannschaft um MF Schott mit ins Haunetal.  Zu Beginn tat sich die Mannschaft etwas schwer und so kam man erstmals in dieser Saison mit einem Rückstand aus den Doppeln. Lediglich das eingespielte Spitzendoppel Grobek/Odenwald konnte sich knapp in 5 Sätzen durchsetzen. Das Doppel Rohrbach/Hühn unterlag knapp in 5 Sätzen.
In den Einzeln zeigte sich nun, wer Chef in fremder Halle war und so konnte durch Stutz, Grobek, Rohrbach, Odenwald, Schott und erneut Stutz, der in dieser Klasse das Maß der Dinge mit einer makellosen Bilanz ist. Trotz einer Niederlage von Hühn  konnte das Spiel auf 7:3 für Rhina gestellt werden. So leicht wollte sich die Heimmannschaft nicht geschlagen geben und verkürzte auf 5:7, doch Hühn und Odenwald,  mit ihrem zweiten Sieg an diesem Abend,  machten den “Sack zu“. Nun gilt es die gute Mannschaftsleistung beim nächsten Spiel in Lüdersdorf zu bestätigen.


TTC Rhina III - Sportf. Kleinensee                 7:9

 

Nun hat es auch den Spitzenreiter der 1. Kreisklasse erwischt. Die spielerisch starken Gäste entführten mit einem knappen Endergebnis beide Punkte aus dem Haunetal. Leider fehlte in diesem Spiel die Mannschaftsführerin Schott und auch Hühn war nicht mit von der Partie. Leider wirkte sich das doch recht negativ aus. Einige Vorkommnisse während des Spiels trugen nicht gerade zur mannschaftlichen Geschlossenheit der Begegnung bei. Nach einhelliger Meinung der Zuschauer lag ein besseres Ergebnis durchaus im Bereich der Möglichkeit.

Für die gewonnenen Spiele auf Rhinaer Seite waren Grobek/Odenwald, Stutz/Rohrbach in den Doppeln, sowie Stutz, Grobek, Rohrbach und Gensler in den Einzeln verantwortlich.

Für einen Aufsteiger liegt die Mannschaft bisher trotzdem voll im Soll. 


TTC Rhina III - TG Rotenburg        9:1

 

Aus Aushängeschild des Vereins ist im Moment die 3. Mannschaft. Auch gegen Rotenburg gaben sich die Spieler um MF Schott keine Blöße. Bereits nach den Doppeln zeichnete sich ab, dass den Gegnern diesem Aufeinandertreffen wohl keinerlei Aussichten auf einen Sieg haben würde. In der Doppelbesetzung Grobek/Odenwald, Stutz/Schott und Hühn/Gensler wurden die Weichen früh auf einen Gesamterfolg gestellt. Das Gesamtbild änderte sich auch in den folgenden Einzeln nicht. In schöner Reihenfolge wurden den Rotenburger Spielern ihre Grenzen aufgezeigt. Lediglich Schott musste sich einer sicheren Abwehrspielerin geschlagen geben. Rhina spielte in der Besetzung Stutz, Grobek, Rohrbach, Hühn, Schott und Odenwald.

TTC Landeck - TTC Rhina III            1:9

 

In der noch jungen Saison platziert sich die dritte Mannschaft erstmals in der 1. Kreisklasse auf dem Platz an der Sonne. Nach dem klaren Erfolg im ersten Spiel der Saison setzte die Mannschaft diesmal noch eine drauf.

Landeck, Mitaufsteiger aus der 2. Kreisklasse, ging gegen die Mannschaft von Mannschaftsführerin Schott, die ihre Herren voll im Griff hat, voll unter.

Die Doppel Stutz/Schott, Grobek/Lotz und Rohrbach/Hühn zeigten sich jederzeit auf der Höhe des Geschehens. Bemerkenswert der Sieg von Grobek/Lotz gegen das starke Spitzendoppel der Gastgeber. Grobek musste im Anschluss die Überlegenheit des Spitzenspielers der Heimmannschaft anerkennen, das sollte aber auch der einzige Lichtblick für Rhinas Gegner sein.

Da die dritte Mannschaft in Bezug auf Spielermaterial in dieser Saison aus den Vollen schöpfen kann, hier die Aufstellung in diesem Spiel: Stutz, Grobek, Rohrbach, Hühn, Lotz und Schott.


TTC Rhina III - TTF Heringen 9:3

 

Dieselbe Mannschaft, gegen die man in der Relegation unterlegen war, bekam diesmal eine Lektion erteilt. Starke Doppel und ein starkes Spitzenpaarkreuz zogen dem Gegner frühzeitig den Zahn. Die beiden Damen, Schott und Odenwald, verbuchten einen gelungen Einstand in der 3. Herrenmannschaft. Hühn sollte es vorbehalten sein mit gekonnter Abwehr den Gesamterfolg unter Dach und Fach zu bringen. Die Mannschaft spielte in der Aufstellung: Stutz, Grobek, Hühn, Lotz, Schott und Odenwald.